Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Kreisverwaltung Haus B_Keine offenen Sprechzeiten

Bleiben Sie vorsichtig!

Landrat Jan Peter Schröder appelliert an alle Einwohner*innen des Kreises Segeberg: "Die Pandemie ist noch nicht vorbei!"

Landrat Schröder rät zur Vorsicht

Mund- und Nasenschutz, Homeoffice und anderthalb Meter Abstand zu anderen Menschen: Das Leben hat sich seit dem Frühjahr stark verändert. Das Coronavirus bestimmt immer noch die Schlagzeilen – trotz der angeordneten Lockerungen durch das Land und des Kreises.

LOCKDOWN WAR NOTWENDIG

„Es ist erfreulich, dass die bisherigen Maßnahmen zu einem Rückgang der Infektionszahlen geführt haben und viele Menschenleben gerettet werden konnten“, sagt Landrat Jan Peter Schröder. Er dankt allen, die sich rücksichtsvoll verhalten und die Beschränkungen ausgehalten haben. „Wir müssen jetzt aber – trotz der Lockerungen – weiterhin vorsichtig sein. Die Infektionszahlen können auch wieder steigen. Die Pandemie ist immer noch da!“

KREISVERWALTUNG VERGIBT TERMINE

Vorsicht ist das Gebot der Stunde. Aus diesem Grund werden nach wie vor nur Bürger*innen in die Kreisverwaltung hineingelassen, die einen Termin vereinbart haben und eine schriftliche Bestätigung vorlegen können. Besucher*innen warten vor dem Haupteingang und werden kurz vor Beginn des Termins nacheinander eingelassen. Für den Besuch gelten feste Regeln, um Mitarbeiter*innen und die Besuchenden zu schützen.

MIT EIGENVERANTWORTUNG AUS DER PANDEMIE

„Wichtig ist jetzt, die Situation nicht zu unterschätzen“, macht Landrat Schröder deutlich. Alle Bürger*innen tragen jetzt Eigenverantwortung in allen Lebensbereichen. Es gelten nach wie vor ein grundsätzliches Abstandsgebot von anderthalb Metern sowie die bisherigen Hygienemaßnahmen. Besuchszahlen in Geschäften und Institutionen können weiterhin begrenzt werden. Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Einzelhandel und öffentlichen Nahverkehr besteht fort.

"BLEIBEN SIE GESUND!"

Landrat Jan Peter Schröder: „Eine zweite Welle ist laut Wissenschaftlern möglich. Mit Ihrer Hilfe, liebe Segebergerinnen und Segeberger, werden wir es schaffen, die Zahlen weiterhin gering zu halten. Passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf und bleiben Sie gesund!“


Mehr Informationen über die Lockerungen finden Sie in der Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg und in der Landesverordnung.