Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Kreisverwaltung Haus B_Keine offenen Sprechzeiten
06.12.2021

Extra-Mitteilungen und Presseinformationen zu Coronavirus

Wir haben alle wichtigen Meldungen seit dem 28.02.2020 hier für Sie gesammelt.

Die fünf neuesten Coronavirus-Presseinformationen:

06.12.2021: Seit Freitag 132 Neuinfektionen

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit Freitagnachmittag insgesamt 132 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 06.12.2021, 14 Uhr). 24 Personen davon sind Kontaktpersonen.

  • Samstag: 33 positive PCR-Nachweise, davon sieben bei Kontaktpersonen

  • Sonntag: 40 positive PCR-Nachweise, davon vier bei Kontaktpersonen

  • Montag: 59 positive PCR-Nachweise, davon 13 bei Kontaktpersonen

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 10.312.

Wieder als genesen gelten 9.433 Menschen. Aktuell sind 693 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 592 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 20.962.

16 Personen werden in einer Klinik versorgt, zwei davon intensivmedizinisch.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 hat sich um drei Personen erhöht und beträgt nun 186. Verstorben sind eine 81 Jahre alte Frau und ein 81 Jahre alter Mann ohne Bezug zu einer Pflegeeinrichtung sowie ein 70-jähriger Mann, der in einem Hamburger Pflegeheim lebte, aber noch im Kreis Segeberg gemeldet war.


Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst.

03.12.2021: 59 Neuinfektionen

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt 59 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 03.12.2021, 14 Uhr). Sechs Personen davon sind Kontaktpersonen.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 10.185.

Wieder als genesen gelten 9.297 Menschen. Aktuell sind 705 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 710 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 20.774.

17 Personen werden in einer Klinik versorgt, drei davon intensivmedizinisch.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 beträgt 183.


Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst.

02.12.2021: 66 Neuinfektionen

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt 66 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 02.12.2021, 14 Uhr). Neun Personen davon sind Kontaktpersonen.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 10.133.

Wieder als genesen gelten 9.224 Menschen. Aktuell sind 726 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 733 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 20.657.

19 Personen werden in einer Klinik versorgt, drei davon intensivmedizinisch.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 hat sich um eine Person erhöht und beträgt nun 183. Verstorben ist ein 75 Jahre alter Bewohner einer Pflegeeinrichtung. Seine Infektion steht nicht im Zusammenhang mit einem größeren Ausbruchsgeschehen.


Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst.

01.12.2021: 91 Neuinfektionen

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt 91 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 01.12.2021, 14 Uhr). Zwölf Personen davon sind Kontaktpersonen.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 10.067.

Wieder als genesen gelten 9.168 Menschen. Aktuell sind 717 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 721 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 20.553

18 Personen werden in einer Klinik versorgt, drei davon intensivmedizinisch.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID- beträgt 182.


Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst.

01.12.2021: Gesundheitsministerium informiert zur Impfkampagne: Buchungsmöglichkeit in den Impfstellen wird weiter geöffnet ab dem 2.12.

Kiel/Kreis Segeberg. In Schleswig-Holstein gibt es verschiedene Wege zur Impfung: In den Arztpraxen, mit Terminbuchung in den Impfstellen und über offene Angebote.

Am morgigen Donnerstag (2.12.) startet die Terminbuchungsmöglichkeit für die Impfstellen auch für unter 60-Jährige. Bereits seit dem 25. November ist die Terminbuchung für Bürger*innen ab 60 Jahren freigeschaltet. In den Impfstellen können Termine für Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfungen gebucht werden. Bei einer Auffrischimpfung soll der Abstand vom gebuchten Termin zur Grundimmunisierung in der Regel sechs, aber mindestens fünf Monate betragen. Wer mit dem Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, sollte 28 Tage nach dieser Impfung einen Termin für eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff wahrnehmen, um den Schutz der Grundimmunisierung zu optimieren.

Geimpft wird in den Impfstellen mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna. Dieser ist ab einem Alter von 12 Jahren zugelassen. Die STIKO empfiehlt die Verwendung erst ab 30 Jahren. Für Personen, die unter 30 Jahre alt sind, ist die Verwendung jedoch nach individueller Entscheidung und ärztlicher Aufklärung auch in den Impfstellen möglich. 

Der Impfstoff von BioNTech, der genauso gut geeignet ist, um Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen vorzunehmen und der auch für Menschen unter 30 Jahren durch die STIKO empfohlen wird, ist aktuell aufgrund einer Kontingentierung durch das Bundesgesundheitsministerium nur begrenzt verfügbar. Gesundheitsminister Heiner Garg hatte deshalb am 22. November gemeinsam mit den Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsministern der anderen Länder den Bund nachdrücklich aufgefordert, hier schnell Abhilfe zu schaffen und neben dem Impfstoff von Moderna auch wieder BioNTech-Impfstoff zur Verfügung zu stellen (Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz vom 22.11. https://www.gmkonline.de/Beschluesse.html?uid=240&jahr=2021 ).

Termine können zunächst bis einschließlich Februar gebucht werden. Es können nur Einzeltermine gebucht werden. Personen, die keinen Internetzugang haben, wird empfohlen, sich beispielsweise über Nachbarn, Familie oder Freunde unterstützen zu lassen oder alternativ bei einer Hausarztpraxis einen Termin zu vereinbaren. Bei Schwierigkeiten wird zudem Hilfe unter der Telefonnummer 0800 455 655 0 angeboten.

Falls alle Termine vergeben sein sollten, wird es wie auch im Sommer eine Registrierungsmöglichkeit geben, bei der registrierte Personen automatisch einen Termin erhalten, sobald dieser verfügbar ist. Niemand muss also wiederholt in kurzen Abständen die Seite aufrufen. Entweder man bucht seinen Wunschtermin direkt, oder – für den Fall, dass zunächst keine freien Termine verfügbar sind – man registriert sich einmalig und erhält bei Verfügbarkeit einen Termin zugewiesen.

Insgesamt stehen bis Ende Februar zunächst 500.000 Termine im Buchungssystem zur Verfügung. Umfangreiche Informationen inklusive Fragen und Antworten finden Sie unter www.impfen-sh.de. Dort können auch die Termine gebucht werden.

-------------

Verantwortlich für diesen Pressetext: Christian Kohl | Marius Livschütz | Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein | Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel | Telefon 0431  988-5317 | E-Mail: pressestelle@sozmi.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/sozialministerium; www.facebook.com/Sozialministerium.SHoder www.twitter.com/sozmiSH


 Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst.

Weiter zu allen Coronavirus-Mitteilungen...