Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Kreisverwaltung Haus B_Keine offenen Sprechzeiten
26.07.2021

Extra-Mitteilungen und Presseinformationen zu Coronavirus

Wir haben alle wichtigen Meldungen seit dem 28.02.2020 hier für Sie gesammelt.

Die fünf neuesten Coronavirus-Presseinformationen:

26.07.2021: Kreisweit 19 Neuinfektionen...

Kreisweit hat es seit Freitagnachmittag insgesamt 19 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 26.07., 15:15 Uhr).

Sonnabend, 24.07.21: 10

  • 5 Neuinfektionen (inkl. AG Schnelltest jetzt PCR bestätigt),
  • 5 Kontaktpersonen jetzt positiv.

Sonntag, 25.07.21: 2

  • 2 Neuinfektionen (inkl. AG Schnelltest jetzt PCR bestätigt).

Montag, 26.07.21: 7

  • 6 Neuinfektion (inkl. AG Schnelltest jetzt PCR bestätigt),
  • 1 Kontaktpersonen jetzt positiv.

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 6.979.

Wieder als genesen gelten 6.740 Menschen. Aktuell sind 79 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 269 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 16.260.

Aktuell wird eine infizierte Person in einer Klinik intensivmedizinisch versorgt.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 liegt unverändert bei 160.

Insgesamt gibt es im Kreis Segeberg aktuell 79 Nachweise von B.1.617.2 – der Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt worden ist.


Impfzahlen des Kreises (insgesamt):

 Impfzentrum

Erstimpfungen

Zweitimpfungen

Einzelimpfung

Gesamt

Kaltenkirchen

25811

22594

983

49388

Norderstedt

22006

18966

1171

42143

Wahlstedt

32306

27802

848

60956

Gesamt

80123

69362

3002

152487

Von den durchgeführten Impfungen sind 20.644 mit Astra Zeneca, 51.961 mit Moderna, 3.002 mit Johnson & Johnson und 76.696 mit Biontech erfolgt.

Impfungen KW 29:

 Impfzentrum

Erstimpfungen

Zweitimpfungen

Einzelimpfung

Gesamt

Kaltenkirchen

944

136

151

1231

Norderstedt

539

1297

81

1917

Wahlstedt

162

1223

51

1436

Gesamt

1645

2656

283

4584

Die Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sind in den o.g. Zahlen als Einzelimpfung dargestellt.

Vereinzelt wurden Termine nicht wahrgenommen.


Weiterhin Impfen ohne Termin im Kreis:

In dieser Woche können sich Bürger*innen weiterhin auch ohne Anmeldung in den Impfzentren des Kreises mit Corona-Impfstoffen impfen lassen.

Impfzentrum Norderstedt: Johnson & Johnson.

Impfzentrum Kaltenkirchen: Johnson & Johnson und Biontec (bei Biontec maximal 150 Impfungen ohne Termin am Tag und ausschließlich Erstimpfungen!).

Impfzentrum Wahlstedt: Johnson & Johnson und Moderna.

Die Anzahl der Impfdosen in allen Impfzentren ist begrenzt. Es sollte mit Wartezeiten gerechnet werden. Um die Wartezeit zu verkürzen, sollten möglichst ausgefüllte Unterlagen mitgebracht werden (z.B. Aufklärungsbogen).

Zeitraum:  26.7. – 01.8.2021

Uhrzeiten: 9-11:30 Uhr und 13-17:30 Uhr

Für die Impfung in den Impfzentren Schleswig-Holsteins muss ein Ausweis vorgelegt werden, mit dem der Wohnsitz in Schleswig-Holstein dokumentiert wird. Personen, die in Hamburg leben, aber hier arbeiten, können geimpft werden, sofern sie aufgrund ihres Berufs priorisiert sind. Sie müssen also einen Prioritätsnachweis eines Unternehmens aus Schleswig-Holsteins vorweisen.


Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst. Bei der Anzahl der gemeldeten Varianten handelt es sich um nachgewiesene variantenspezifische Mutationen und Gesamtgenomsequenzierungen.

23.07.2021: Kreisweit 13 Neuinfektionen / Impfen ohne Termin verlängert...

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt 13 per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 23.07., 13:30 Uhr).

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 6.960.

Wieder als genesen gelten 6.740 Menschen. Aktuell sind 60 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 212 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 16.255.

Aktuell wird keine infizierte Person in einer Klinik versorgt.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 liegt unverändert bei 160.

Insgesamt gibt es im Kreis Segeberg aktuell 71 Nachweise von B.1.617.2 – der Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt worden ist.

Die Impfzahlen des Kreises werden wir am Montag nachreichen und gemeinsam mit den aktuellen Zahlen veröffentlichen. Grund für die Verzögerung ist die aktuelle Entsendung von Einsatzkräften in die überfluteten Regionen in Deutschland bzw. die diesbezügliche Koordinierungsarbeit seitens der Kreisverwaltung.


Impfen ohne Termin im Kreis erneut verlängert

In der kommenden Woche können sich Bürger*innen weiterhin auch ohne Anmeldung in den Impfzentren des Kreises mit Corona-Impfstoffen impfen lassen.

Impfzentrum Norderstedt: Johnson & Johnson.

Impfzentrum Kaltenkirchen: Johnson & Johnson und Biontec (bei Biontec maximal 150 Impfungen ohne Termin am Tag und ausschließlich Erstimpfungen!).

Impfzentrum Wahlstedt: Johnson & Johnson und Moderna.

Die Anzahl der Impfdosen in allen Impfzentren ist begrenzt. Es sollte mit Wartezeiten gerechnet werden. Um die Wartezeit zu verkürzen, sollten möglichst ausgefüllte Unterlagen mitgebracht werden (z.B. Aufklärungsbogen).

Zeitraum:  26.7. – 01.8.2021

Uhrzeiten: 9-11:30 Uhr und 13-17:30 Uhr

Für die Impfung in den Impfzentren Schleswig-Holsteins muss ein Ausweis vorgelegt werden, mit dem der Wohnsitz in Schleswig-Holstein dokumentiert wird. Personen, die in Hamburg leben, aber hier arbeiten, können geimpft werden, sofern sie aufgrund ihres Berufs priorisiert sind. Sie müssen also einen Prioritätsnachweis eines Unternehmens aus Schleswig-Holsteins vorweisen.


Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst. Bei der Anzahl der gemeldeten Varianten handelt es sich um nachgewiesene variantenspezifische Mutationen und Gesamtgenomsequenzierungen.

23.07.2021: Informationen des Gesundheitsministeriums: Quarantäne-Regeln bei Reiserückkehr beachten! – Impfen lassen, Gesundheit schützen, Ausbreitung bremsen, auch ohne Impftermin...

KIEL. Gut eine Woche vor Ende der Sommerferien in Schleswig-Holstein appelliert Gesundheitsstaatssekretär Dr. Matthias Badenhop an Reiserückkehrende: „Beachten Sie die weiterhin gültigen Regeln der Bundesregierung: Wer aus einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet einreist, muss sich grundsätzlich direkt nach Ankunft in häusliche Quarantäne begeben! Für geimpfte, genesene oder getestete Personen kann es Ausnahmen geben.“ Die derzeit gültigen Regeln finden Rückkehrende auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums unter: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html, daraus:

  • Die Quarantänezeit beträgt derzeit 10 Tage bei Rückkehr aus einem Risikogebiet oder Hochinzidenzgebiet. Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet beträgt sie 14 Tage.
  • Die häusliche Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein Impfnachweis oder ein Genesenennachweis oder über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter https://einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Wird der Nachweis bereits vor Einreise übermittelt, so ist keine Quarantäne erforderlich. Nach Aufenthalt in Virusvariantengebieten sind auch Personen mit Genesenen- oder Impfnachweis zu einer vierzehntägigen Quarantäne verpflichtet. Diese kann auch nicht vorzeitig beendet werden.
  • Nach Voraufenthalt in einem einfachen Risikogebiet kann die häusliche Quarantäne vorzeitig beendet werden, wenn ein negativer Testnachweis über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter https://einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Die Quarantäne kann dann ab dem Zeitpunkt der Übermittlung beendet werden. Wird der Nachweis bereits vor Einreise übermittelt, so ist keine Quarantäne erforderlich.
  • Nach Voraufenthalt in Hochinzidenzgebieten kann eine Testung frühestens fünf Tage nach Einreise vorgenommen werden

Die Einstufung in Risikogebiete, Hochinzidenzgebiet und Virusvariantengebiet finden Sie auf den Seiten der Robert-Koch-Instituts unter RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI. Derzeit (23.7.) sind beispielsweise Teile Dänemarks (Regionen Hovedstaden inkl. Kopenhagen und Bornholm sowie Färöer) als Risikogebiet ausgewiesen.

Die Bundesregierung hat angesichts des starken Reise- und Grenzverkehrs beschlossen, die Quarantäne-Regelungen der Coronavirus-Einreiseverordnung zu verlängern in leicht angepasster Form. Die angepasste Verordnung soll zum 28. Juli in Kraft treten. Dabei besteht die Quarantänepflicht grundsätzlich weiterhin.

Weitere Info:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html.

Hintergrund: Mit dem vierten Bevölkerungsschutzgesetz vom 29. März 2021 wird die Einreisequarantäne bundeseinheitlich durch die Bundesregierung im Bundes-Infektionsschutzgesetz geregelt.

Impfen:

Staatsekretär Badenhop erinnert: "Lassen Sie sich jetzt impfen, schützen Sie Ihre Gesundheit und die Gesundheit derer, die sich nicht impfen lassen können. Noch nie war es so einfach, eine Impfung zu erhalten, nutzen Sie die zahlreichen Angebote. Jede geimpfte Person trägt dazu bei, den Anstieg der Anzahl der Infektionen zu bremsen." Gerade vor dem Hintergrund von Reiserückkehrenden aus Risikogebieten, sei die Impfung ein einfacher und wirksames Mittel, einer schweren Erkrankung vorzubeugen.

Ab heute kann für alle Impfzentren unter www.impfen-sh.de wieder der Wunschtermin gebucht werden.

In allen Impfzentren können Menschen sich ab jetzt auch ohne Anmeldung impfen lassen, gegebenenfalls mit etwas Wartezeit, die abhängig von der Inanspruchnahme ist. Bei diesen offenen Angeboten werden alle verfügbaren Impfstoffe angeboten. In den Impfzentren in Kiel, Neumünster, Dithmarschen, Geesthacht, Prisdorf, Elmshorn und Wahlstedt kommt der mRNA Impfstoff von moderna zum Einsatz, der für Personen ab 18 Jahren zugelassen ist.  

Auch Jugendliche ab 12 Jahren können sich mit oder ohne Termin impfen lassen.

Offene Impfaktion finden auch weiterhin regional statt und werden vor Ort beworben von den Kommunen und Partnern.

22.07.2021: Kreisweit fünf Neuinfektionen...

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt fünf per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 22.07., 14:15 Uhr).

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 6.947.

Wieder als genesen gelten 6.739 Menschen. Aktuell sind 48 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 202 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 16.255.

Aktuell wird keine infizierte Person in einer Klinik versorgt.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 liegt unverändert bei 160.

Insgesamt gibt es im Kreis Segeberg aktuell 64 Nachweise von B.1.617.2 – der Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt worden ist.

Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst. Bei der Anzahl der gemeldeten Varianten handelt es sich um nachgewiesene variantenspezifische Mutationen und Gesamtgenomsequenzierungen.

21.07.2021: Corona: Kreisweit fünf Neuinfektionen...

Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag insgesamt fünf per PCR-Test nachgewiesene Corona-Neuinfektionen gegeben (Stand 21.07., 14:30 Uhr).

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis beträgt jetzt 6.942.

Wieder als genesen gelten 6.734 Menschen. Aktuell sind 48 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 186 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 16.248.

Aktuell wird keine infizierte Person in einer Klinik versorgt.

Die Gesamtzahl der statistisch erfassten Verstorbenen an oder mit COVID-19 liegt unverändert bei 160.

Insgesamt gibt es im Kreis Segeberg aktuell 59 Nachweise von B.1.617.2 – der Delta-Variante, die zuerst in Indien entdeckt worden ist.

Der Kreis Segeberg veröffentlicht die 7-Tage-Inzidenz auf Ebene der Städte, Ämter und Gemeinden jeden Mittwochnachmittag.



Hinweis: Die Gesamtanzahl SARS-CoV-2-infizierter Personen kann zum Vortag aufgrund von Datenbereinigungen schwanken. Die oben genannte Anzahl bezieht sich immer auf den tagesaktuellen Erfassungs- und Ermittlungsstand. Es werden nur PCR-Befunde gemeldet. Antigenschnelltests und Selbsttests werden in den oben angegebenen Zahlen nicht erfasst. Bei der Anzahl der gemeldeten Varianten handelt es sich um nachgewiesene variantenspezifische Mutationen und Gesamtgenomsequenzierungen.

Weiter zu allen Coronavirus-Mitteilungen...