Hilfsnavigation

Metropolregion Hamburg
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Wappen Kreis Segeberg
 
Haus B Kreisverwaltung
19.10.2020

Kreis Segeberg ruft Digitalen Pflegefachkräftetag ins Leben – JETZT ANMELDEN!

Kreis Segeberg. Für den Kreis Segeberg ist er eine Premiere – der erste Digitale Pflegefachkräftetag, der am kommenden Montag, 26. Oktober, von 16 bis 18 Uhr stattfinden wird. Im Mittelpunkt steht dabei die Stärkung der pflegerischen Versorgung im Kreis. „Nicht erst seit Corona ist klar: Für eine zukunftsgerichtete Pflege müssen wir mehr tun. Der Fachkräftemangel belastet die Branche bereits seit Jahren, aber die Pandemie hat verdeutlicht, wie hoch die Auslastung des Pflegepersonals tatsächlich ist. Es werden dringend Maßnahmen zur Sicherung und Neugewinnung guter Mitarbeiter*innen benötigt“, sagt Karin Löhmann, Leitung des Fachbereichs III „Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit“. Ebenso müsse ein Abwandern unzufriedener Fachkräfte verhindert werden. Der Kreis Segeberg möchte daher gemeinsam mit den Veranstaltungsteilnehmer*innen und Entscheidungsträger*innen einen Prozess in diese Richtung einleiten und kontinuierlich weiter gestalten.

In Schleswig-Holstein ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt weiterhin angespannt. Für viele Kliniken und Einrichtungen wird es zusehends schwierig, Pflegefachkräfte zu gewinnen und freie Stellen zu besetzen. Besonders im ländlichen Raum ist zudem zu beobachten, dass kleinere Pflegeeinrichtungen gegenüber größeren Anbieter*innen und Pflegekonzernen das Nachsehen haben. „Fallen dann Fachkräfte aus oder verlassen zugunsten anderer Arbeitsplätze die Einrichtung, dann steht der Fortbestand des Betriebes auf dem Spiel“, weiß Löhmann. Um diese Situation zu verbessern, möchte der Kreis Segeberg gemeinsam mit den Teilnehmer*innen des Pflegefachkräftetags und weiteren Partner*innen aus dem Pflegesektor einen politischen Prozess anstoßen, der es zum Ziel hat, die Situation der Pflegeeinrichtungen und -diensten im Kreisgebiet in den Fokus zu rücken, die Ausbildung, den Quereinstieg und die Fachkräftegewinnung zu beleuchten und gemeinsam Wege zur langfristigen Sicherung der Pflegekapazitäten im Kreis zu erarbeiten.

„Gerade jetzt, wo die öffentliche Aufmerksamkeit auf die pflegerische Versorgung in unserem Land gerichtet ist, gilt es, neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit der Pflegefachkräfte auch Strategien für eine gelingende Sicherstellung der Pflege im Kreis Segeberg zu erarbeiten“, sagt Löhmann. Dafür müssten landes-, aber auch bundespolitische Maßnahmen wie die Werbekampagne für die Pflege oder tariflicher Verbesserungen vor dem Hintergrund der lokalen Gegebenheiten diskutiert und deren Umsetzung kritisch begleitet werden.

Expert*innen dabei

Unterstützt wird die Veranstaltung von Dr. Heiner Garg und seinem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein. Auf dem Programm stehen neben einem Impuls des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, weitere Themen wie die Auswirkungen der Pandemie auf die Situation von Auszubildenden. Als Expertin ist Iris Gebh, Schulleiterin der Pflegeberufeschule des Psychiatrischen Zentrums des Landesvereins für Innere Mission Schleswig-Holstein, dabei.

Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, über einen Chat live Fragen in die Expert*innen-Runde zu geben. Fragen können aber auch bereits im Vorwege der Veranstaltung eingereicht werden.

Die Teilnehmer*innen bekommen nach der Anmeldung kurz vor der Veranstaltung die Anmelde- und Zugangsdaten. Benötigt wird ein PC mit Internetanschluss und aktuellem Browser, ein Tablet oder notfalls ein Smartphone. Um die Veranstaltung zu verfolgen, ist auf jeden Fall eine Audioausgabe, im Idealfall über Kopfhörer, nötig.

Begrenzte Plätze

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, allerdings stehen aufgrund technischer Voraussetzungen nur begrenzt Plätze zur Verfügung. Eine Anmeldung ist daher erforderlich per Link unter: www.veranstaltung.contec.de/Pflegefachkraeftetag

Verantwortlich / Ansprechperson

Pressestelle »
Hamburger Straße 30
23795 Bad Segeberg
Telefon: +49 4551-951 9207
Kontaktformular